Scale-Turbinenheli AgustaWestland AW139 von Udo Brauner

Das Vorbild 
Es handelt sich um einen zweimotorigen mittleren Hubschrauber mit 15 Sitzen. Er wurde in den 1990er-Jahren zunächst von dem italienischen Hersteller Agusta und von dem US-amerikanischen Hersteller Bell Helicopter gemeinschaftlich unter der Bezeichnung AB139 entwickelt. Nach dem Ausstieg von Bell führte Agusta nach der Fusion mit dem englischen Unternehmen Westland das Projekt unter dem Namen AgustaWestland AW139 alleine weiter.
Der Erstflug des AW139-Prototyps fand am 3. Februar 2001 im norditalienischen Vergiate statt, die erste Serienmaschine flog am 24. Juni 2004, die erste Maschine wurde ein Jahr später ausgeliefert. Bis Ende 2008 gingen über 430 Bestellungen (etwa 200 ausgeliefert) aus mehr als 40 Ländern ein. Seit Mai 2010 ist optional eine Enteisungsanlage erhältlich.
(aus Wikipedia)


                                                                                                                                          Technische Daten



Das Modell
Rumpfhersteller: Vario
Turbine und Mechanik von: SPH5 –M  von Jet Cat
Einbau der biegs. Welle: Helifactory
Elektronik: C 3 _X-Treme,  4 x 9452 Taumsch. Servo , 1x 9452 Heckservo ,
 2x Fahrwerksservo , Beleuchtungselektronik  LCU von Jet Cat, Empfänger - Doppelstromversorgung von Deutsch

Besonderheiten: Semi Scale mit Krananlage, Einziehfahrwerk, IR Kamera, spezial Antennen (ohne Funktionen), schräg gesetzter Heckrotor
Rotorkopf: Alu 5-Blatt Kopf von SK Rotorkopf
Hauptrotorblätter : 5 x 900mm GFK von Witte Blades.
Heckrotor: 4 Blatt-Aluheckrotor von M-Copter mit M-Blades  Alublätter
Länge: ca. 1,97m
Breite: ca. 0,46m
Breite am Leitwerk: ca. 0,63m
Höhe: ca. 0,56m
Rotordurchmesser: ca. 2,0m
Abfluggewicht: ca. 17,5kg
Leistung: ca. 6,5kW
Maßstab: ca. 1:6,9


Baustufen

Einbringen bzw. schon im Vorfeld eingebrachte Durchbrüche.. ... so wie Anpassen und Verkleben der Spanten. Anpassen und Einbringen einer biegsamen Welle... ...sowie Montage der Heckspanten...
...mit Ausleger von Helifactory. Von Unten gesehen: die Umlenkung der Schubstange zum Heck Aufbringen der Nieten und...  ...Fertigstellung der Alu-Türgriffe.
Installation der IR-Kamera
 (keine Funktion, nur angedeutet)
Installation der Doppel –Krananlage
(ohne Funktion)
Lackierung Weiß, Schwarz und Rot.
(mit 2 K-Lack )
Ansicht der lackierten Front...
...und des Hecks Aufbringen der Aufkleber und des Klarlacks ...und so präsentiert sich das fertige Modell... ...vor dem Erstflug

Der Erstflug fand erfolgreich am 7. März 2014 statt!


Gratulation zu diesem schönen und rundum gelungenen Modell!